Ausgefallener Haar-Trend: Rainbow Roots

Oktober 24, 2017

Ausgefallener Haar-Trend: Rainbow Roots

Nach Einhorn-Mähne und Rosé-Haaren erobert nun der neuste Hype unsere Schöpfe: Rainbow Roots! Doch was ist mit „Regenbogenwurzeln“ gemeint und wie geht das eigentlich?

Das ist es:

Bei Rainbow Roots werden ausschließlich die Ansätze der Haare in allen nur erdenklichen Farbkombinationen coloriert. Ganz klassisch bedienst Du Dich der Farben des Regenbogens. Abgewandelte Varianten des Trends kannst Du mit Pastellfarben erstellen, mit den Nuancen einer Farbe oder den Tönen aus einer Farbfamilie. Wichtig dabei: die Längen und Spitzen werden ausgelassen!

Bunte Haare liegen im Trend vor allem Pastelltöne

So trägt man´s:

Richtig zur Geltung kommt der Trendlook bei Hochsteck- oder Flechtfrisuren. Ob Dutt oder Boxer Braids – erlaubt ist, was gefällt und die Ansätze freilegt! Bei offen getragenem Haar ist der Effekt dezenter, das große „Wow“ kommt, wenn man sich durch die Haare streicht.

Mehr Anregungen findest Du zum Beispiel auch auf Instagram unter dem Hashtag Rainbowroots.

Wie färbe ich Rainbow Roots?

Eine Anleitung für den Friseur: Nichts für Anfänger! Die bunten Ansätze sollten immer vom Friseur gefärbt werden, schließlich ist kaum etwas schlimmer als kaputte Haare, verlaufene Farben, ein fleckiges Ergebnis und all die Fails, die bei unprofessionellem Umgang mit Haarfarbe passieren können.

Ausgangstonhöhe:

Natur 6, Längen 10

Vorher-Nachher Rainbow Roots bunte Haare

Aufhellung:

Dual Purpose Lightener + 10 Vol. Cream Developer 

Veredelung:

The Color XG 10A + 10P + 10 Vol. Cream Developer; im Verhältnis 1:1

Vorbereitung:

Je nach Wunsch brauchen die Längen keine Veränderung. Wichtig ist nur, dass die Ansätze aufgehellt werden, sodass der Rainbow-Effekt auch wirklich zur Geltung kommt! Die Ansätze mit Dual Purpose Lightener aufhellen. Anschließend das ganze Haar gleichmäßig mit The Color XG veredeln.

Step-by-Step:

  • Separiere das trockene Haar mit einem großen Zick-Zack-Scheitel über die A-Achse, es entsteht an jeder Seite ein weiterer Zick-Zack-Scheitel. Die Spitzen der seitlichen Scheitel stoßen jeweils an die des zentralen Scheitels und bilden so verschieden große Rauten. Diese sicherst Du mit kleinen Metallclips.
Sick-Zack-Scheitel Vorbereitung Färben Rainbow-Roots
  • Beginne nun im Nacken damit, die Ansätze der ersten Abteilung mit der Wunschfarbe einzustreichen. Die Übergänge zu den Längen erarbeitest Du sanft mit einem sauberen Pinsel.
Ansätze strähnigen färben bunt
  • Separiere die gefärbten Rauten mit Folie.
  • Erarbeite nun, vom Nacken ausgehend, Abteilung für Abteilung und wechsle dabei die Farben nach Wunsch.

Farbige Abteilungen für bunte Ansatzfarbe Rainbow Roots

Aber: Achte auf Farbharmonien und Kontraste und verwende für jede Farbe zum Weichzeichnen einen neuen Pinsel.

  • Farbige Abteilungen 30 Minuten einwirken lassen. Entferne die Folien und spüle die Farbe aus.
  • Wasche das Haar mit Color Protect Post Color Shampoo und pflege es mit Tea Tree Lavender Mint Conditioner.

Vorher-Nachher Rainbow Roots bunte Ansätze

Das Ergebnis macht alle happy - Kundin und Stylist!

Teamwork Model und Friseur Rainbow Roots

Du bist kein Friseur, willst aber eine schöne neue Haarfarbe? Hier findest Du einen Friseur in Deiner Nähe...



Vollständigen Artikel anzeigen

Der Trend Moos
Der Trend Moos

März 18, 2020

Grün wie Moos, grau wie Gestein oder braun wie Holz. Die neue Grounded Kollektion zelebriert die Natur mit ihren Formen, Farben und Strukturen. Lasse Dich inspirieren und setze neue Trends.
Jetzt weiterlesen
Der Trend Stone
Der Trend Stone

März 13, 2020

Grün wie Moos, grau wie Gestein oder braun wie Holz. Die neue Grounded Kollektion zelebriert die Natur mit ihren Formen, Farben und Strukturen. Lasse Dich inspirieren und setze neue Trends. ...
Jetzt weiterlesen
Wie föhne ich Haare über die Rundbürste?
Wie föhne ich Haare über die Rundbürste?

Februar 05, 2020

Haare über die Rundbürste föhnen ist nicht immer leicht, lohnt sich aber. So gelingt es mit ein bisschen Übung ganz sicher.
Jetzt weiterlesen

Newsletter